Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

7 Last-Minute-Tipps vor dem Vorstellungsgespräch

7 Last-Minute-Tipps vor dem Vorstellungsgespräch

| Am 01. Sep 2015

Es ist so weit: Die Bewerbung ist abgeschickt und gut angekommen. Vielleicht hast du unsere Tipps für kreative Bewerbungen befolgt (Die findest du hier.) Vielleicht hat es auch so geklappt. Man hat dich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen und nun bist du auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch oder sitzt schon vor dem Büro deines potenziell zukünftigen Chefs. Du hast noch, sagen wir, fünf Minuten Zeit, um dich zu sammeln und innerlich vorzubereiten. Deine Hände schwitzen, die Gedanken schlagen Purzelbäume, der Puls steigt. Was machst du jetzt?



1. Checkup

Wichtig bei einem Vorstellungsgespräch ist immer der erste Eindruck. Also kontrollier deine Klamotten. Liegt alles so, wie es sein soll? Kein Kaugummi mehr im Mund? Checke deine Schuhe, sind sie sauber? Klingt jetzt vielleicht etwas offensichtlich, kann in der Aufregung aber schon mal vergessen werden.

2. Beruhigen

Klar, alle sind vor Bewerbungsgesprächen nervös und ein bisschen Adrenalin tut in so einer Situation auch gut. Man ist fokussierter und konzentrierter. Aber wenn es zu viel wird, ist Stress auch hinderlich. Hier zwei Methoden, um wieder Ruhe und Selbstbewusstsein in sich einkehren zu lassen:

Erste Methode: Setze dich aufrecht hin, schließe die Augen und atme tief ein und aus. Konzentriere dich dabei voll auf deinen Atem und entspanne deine Gesichtsmuskeln. Du kannst entweder bei jedem Einatmen „Einatmen“ und bei jedem Ausatmen „Ausatmen“ denken oder langsam bis 100, 200, … hochzählen. Langsam wirst du merken, wie dein Körper sich entspannt.

Wenn es dir eher an Selbstbewusstsein, als an Ruhe, fehlt, wähle die zweite Methode: Stell dich im Bad vor den Spiegel (falls das nicht möglich ist, geht es notfalls auch ohne) und lächele. Grinse dein Spiegelbild (oder in Ermangelung eines Spiegelbilds die Luft) so breit wie möglich an. Mach das aber nicht nur für ein paar wenige Sekunden, sondern versuche es mindestens für eine halbe Minute aushalten. Du wirst sehen: Danach geht es dir gleich besser!

3. Informiert und wissbegierig sein

Bist du noch auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch und hast noch Zeit, um in einen Zeitungsladen oder an ein Kiosk zu laufen? Dann kauf dir dort eine Zeitung, die für deinen Bereich relevant ist. Blätter durch die Seiten, damit du zumindest oberflächlich informiert bist. (Falls du nicht sowieso stets auf dem neusten Stand bist.)

Falls du bereits im Wartezimmer oder Foyer deines zukünftigen Arbeitsplatz sitzt, auch kein Problem. Die meisten Unternehmen haben im Wartebereich ihre Flyer liegen. Blätter durch Broschüren und merk dir die Informationen, die du vielleicht nicht auf der Homepage gefunden hast.

Im Vorstellungsgespräch kannst du mit deinem Wissen glänzen. Interessiere dich auch für das Unternehmen und frage im Bewerbungsgespräch nach, um die Lücken zu füllen, die du nach deiner Lektüre eventuell hattest.

4. Aber: Nicht zu hoch stapeln!

So viel du auch weißt oder in vorherigen Jobs oder deinem Studium gelernt hast, staple nicht zu hoch. Bevor du dich in einer Fangfrage deines Gegenübers verfährst, gib lieber zu, dass du etwas gar nicht oder nicht so genau weißt. Wenn du versichern kannst, dass du dein lückenhaftes Wissen nachträglich selbstständig aufbessern kannst, sollte das kaum ein Problem darstellen.

5. Unbedingt Fragen stellen

Typischerweise fragt der Interviewer am Ende des Bewerbungsgespräches immer, ob du noch Fragen an ihn hast. Da ist es wichtig, dass du auf alle Fälle ein paar sinnvolle Fragen in petto hast. So zeigst du dein Interesse und Engagement für das Unternehmen. Falls du dir nicht sowieso schon vorher ein paar Fragen überlegt hast, nutze diese fünf Minuten dafür.

Gerade bei langfristigen Jobs ist es auf alle Fälle wichtig, sich auch für die Zukunftsvision zu interessieren. Beispielsfragen sind: Wo sehen Sie das Unternehmen in 2/5 Jahren? Wie ist der Job, für den ich mich beworben habe, damit verbunden/inwieweit ist er wichtig für die Zukunftsvision? So zeigst du dein Interesse an dem Unternehmen und auch die Absicht, lange in dem Unternehmen zu bleiben und engagiert an der Zielverwirklichung zu arbeiten.

6. Bewerbungsmappe durchchecken

Es ist zu empfehlen, zum Vorstellungsgespräch eine Bewerbungsmappe mit allen relevanten Dokumenten mitzubringen. Insgesamt macht es einen organsierteren und ordentlicheren Eindruck. Wenn du nun noch Zeit hast, gehe die Mappe noch mal durch, um später nicht von einem fehlenden Dokument überrascht zu werden. Sind dein Lebenslauf, deine Zeugnisse, deine Bewerbung und weiteres dabei? (Artikel, wie du perfekte Lebensläufe anfertigst, findest du hier und hier)

Ob du nun keine Bewerbungsmappe dabei hast oder sie schon durchgegangen bist, vergiss nicht die Bewerbungsmappe in deinem Kopf. All deine Fähigkeiten, Schwächen und Stärken und deine Vorteile für das Unternehmen sollten gut überlegt in deinem Kopf bereit liegen.

7.



Denk an einen sicheren Aufritt

Jetzt sind es vielleicht noch wenige Momente bis du ins Zimmer gerufen wirst. Setz oder stell dich aufrecht hin und erinnere dich, was Mutter (vielleicht) gesagt hat: Lächeln, festen Händedruck geben und deinem Gegenüber in die Augen schauen! Du schaffst das!

Wenn du noch etwas mehr Zeit hast und das Bewerbungsgespräch noch nicht unmittelbar bevor steht, findest du hier weitere Tipps für ein perfektes Bewerbungsgespräch.

Wie haben dir die Tipps gefallen? Wie ist dein Vorstellungsgespräch gelaufen?
Wenn du noch weitere Vorschläge und wichtige Tipps hast, teile uns diese gerne in den Kommentaren mit!


Bist du bereit fürs Vorstellungsgespräch? Dann such bei uns nach spannenden Jobs und bewirb dich in kürzester Zeit:

STUDENTENJOBS

 

BILD: Benjamin Child, unsplash.com

 

Theresa Koehnsen

About Theresa Koehnsen

Theresa Koehnsen studiert seit 2013 Medien und Kommunikation in Passau. Seit August 2015 ist sie bei Campusjäger dabei und für Marketing, PR und operative Aufgaben zuständig.

Kommentar schreiben

 

Hast du's drauf?

 

Campusjäger ist Headhunting für talentierte Studenten.

 

Wir sind dein Ansprechpartner für eine steile aber stressfreie Karriere und unterstützen dich bei der Suche nach Praktika, Werkstudentenjobs oder dem perfekten Berufseinstieg.



Jetzt anmelden!