Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Aufbau einer Stellenanzeige - eine Anleitung

Aufbau einer Stellenanzeige – eine Anleitung

| Am 04. Jul 2016

Neue Mitarbeiter sollen her, aber mit dem Ausschreiben von Stellen und wie die ideale Stellenanzeige am Ende tatsächlich aussehen soll hat sich noch niemand beschäftigt? Und Zeit dafür ist eigentlich auch keine da, also bleibt es bei halbherzigen Versuchen? Dabei könnte die Mitarbeitersuche ganz einfach sein. Mit unserer Anleitung zum Aufbau einer Stellenanzeige zeigen wir wie, und was Sie dabei beachten müssen.

Aufbau einer Stellenanzeige

Grundsätzlich leitet sich der Aufbau einer Stellenanzeige aus dem AIDA-Prinzip ab. AIDA steht für Attention, Interest, Desire und Action und beschreibt die vier Stadien, die durchlaufen werden müssen, bis ein potentieller zu einem tatsächlichen Kunden wird. Über den Aufbau einer Stellenanzeige soll ein Bewerber davon überzeugt werden, sich bei einem Unternehmen zu bewerben und durchläuft dabei genau diese vier Stadien.

Attention

Der erste Schritt ist das Erregen von Aufmerksamkeit. Im Aufbau der Stellenanzeige spiegelt sich dies im Titel der Anzeige wider. Dieser sollte klar und präzise sein und dem Bewerber einen ersten Eindruck geben. Außerdem sollte er die Anstellungsart enthalten (z.B. Praktikum), um Missverständnissen vorzubeugen.

Beim Aufbau einer Stellenanzeige lauert hier die erste Fehlerquelle: nichtssagende oder unverständliche Titel werden gar nicht erst angeklickt, da kann der Job noch so interessant sein. Ist die Hürde jedoch genommen und die Aufmerksamkeit des Bewerbers geweckt, geht es zur zweiten Stufe:

Interest

Der Bewerber fühlt sich vom Titel angesprochen und hat sich entschlossen, sich näher mit der ausgeschriebenen Stelle zu beschäftigen. Nun geht es daran, das Interesse zu wecken.

Es gilt, ihn langsam an das Unternehmen und die Stelle heranzuführen. Der nächste Schritt zum erfolgreichen Aufbau einer Stellenanzeige ist also eine kleine Einleitung mit zwei, drei Sätzen zum Unternehmen, in denen kurz beschrieben wird, was das Unternehmen macht und in welchem Bereich es aktiv ist, inklusive Standort.

Jetzt folgt der wichtigste Teil. Beim Aufbau einer Stellenanzeige geht es vor allem darum, dem Bewerber einen Job näher zu bringen und ihm zu vermitteln, welche Qualifikationen dafür nötig sind. Hier ist zu beachten: zuerst Aufgaben und Tätigkeitsbeschreibung, dann Anforderungen.

Aufgaben geben dem Bewerber einen Einblick, was auf ihn zukommt. Wichtig ist hier, konkret zu werden und von gängigen Floskeln Abstand zu nehmen. Diese klingen zwar nett, haben aber meist keinen oder nur geringen Informationsgehalt.

Im Anschluss folgt die Formulierung der Anforderungen. Hier gilt grundsätzlich das gleiche Prinzip wie bei den Aufgaben. Klar und präzise, keine Floskeln. Allerdings kommen noch zwei wichtige und sensible Punkte hinzu: Auch wenn jeder nur die besten Kandidaten einstellen möchte; im Aufbau einer Stellenanzeige haben überhöhte Erwartungen keinen Platz. Schließlich sollen Kandidaten angezogen und nicht vor den Kopf gestoßen werden. Wichtig ist  außerdem eine klare Unterscheidung zwischen Ausschlusskriterien und Eigenschaften, die zwar gerne gesehen werden, aber nicht essentiell sind. Grundsätzlich sollten bei einer solchen Aufzählung die Punkte in absteigender Reihenfolge ihrer Wichtigkeit gelistet sein.

 


JETZT UNVERBINDLICH TESTEN

Bei Campusjäger kümmert sich Ihr direkter Ansprechpartner persönlich um den korrekten Aufbau Ihrer Stellenanzeige.


Desire

Die ersten zwei Schritte sind geschafft – wir haben die Aufmerksamkeit und das Interesse eines Bewerbers geweckt, der Aufbau unserer Stellenanzeige kann also nicht so schlecht sein – doch nun geht es ans Eingemachte.

Durch die abschließende Betonung der eigenen Vorteile soll den potentiellen Bewerbern das Unternehmen nochmals schmackhaft gemacht werden. Diese Kategorie ist der Teil im Aufbau einer Stellenanzeige, in dem der Arbeitgeber die Möglichkeit hat, sich selbst im besten Licht zu präsentieren. Gibt es besondere Annehmlichkeiten, wie kostenlose Früchte oder Mittagessen oder sogar einen hauseigenen Massage-Service? Teilen Sie es mit! Eine besondere Unternehmenskultur? Rein damit!

Der Bewerber muss für sich selbst entscheiden können, ob er, abgesehen von der fachlichen Qualifikation, auf Persönlichkeits-Ebene ins Unternehmen passt. Der fachlich beste Kandidat bringt nichts, wenn er sich nicht gut einfügt. Auf der anderen Seite haben auch Sie die Chance, genau Ihre Kandidaten noch einmal direkt anzusprechen und zu überzeugen.

Im besten Falle ist die einzige Frage Ihres zukünftigen Mitarbeiters nach diesen drei Schritten noch: Wie kann ich mich bewerben? Das führt uns unweigerlich zum letzten Schritt:

Action

Sie haben es geschafft: Der Aufbau Ihrer Stellenanzeige hat dazu geführt, dass Ihr Traumkandidat davon überzeugt ist, der Richtige für die Stelle zu sein. Eine kleine Hürde gibt es noch: Die Bewerbung. Diese sollten Sie ihm jetzt so einfach wie möglich machen. Am Schluss der Ausschreibung stehen im Idealfall immer Kontaktdaten eines zuständigen Recruiters, eine E-Mail- und Post-Adresse, an die die Bewerbung gesandt werden kann, sowie die erwünschten Unterlagen.

Für den weiteren Prozess gilt dasselbe wie für den gesamten Aufbau Ihrer Stellenanzeige zuvor: klar, präzise und transparent.

Mit diesem Guide haben Sie nun einen ersten Überblick darüber, wie Sie den Aufbau einer Stellenbeschreibung gestalten müssen, um zukünftige Aktivitäten auf dem Arbeitsmarkt erfolgreicher zu gestalten.

 


JETZT UNVERBINDLICH TESTEN

Bei Campusjäger sorgen wir dafür, dass der Bewerbungsprozess für beide Parteien jederzeit transparent und einfach gestaltet ist.


 

Christian Saur

About Christian Saur

Christian unterstützt Campusjäger im Bereich Sales

Kommentar schreiben

 

Hast du's drauf?

 

Campusjäger ist Headhunting für talentierte Studenten.

 

Wir sind dein Ansprechpartner für eine steile aber stressfreie Karriere und unterstützen dich bei der Suche nach Praktika, Werkstudentenjobs oder dem perfekten Berufseinstieg.



Jetzt anmelden!