Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Friedrich-Ebert-Stiftung - Voraussetzungen, Kriterien und mehr

Friedrich-Ebert-Stiftung – Voraussetzungen, Kriterien und mehr

| Am 22. Dez 2015

Das Motto der Friedrich-Ebert-Stiftung: „Bildungsgerechtigkeit bedeutet gleiche Chancen für alle.“ Nach diesem Leitspruch sucht sich die Friedrich-Ebert-Stiftung der SDP ihre Stipendiaten aus. Sie unterstützt vor allem junge Menschen, deren Eltern nur über begrenzte finanzielle Mittel verfügen oder einen Migrationshintergrund haben. An erster Stelle stehen ausnahmsweise also einmal nicht die Top-Noten. Alle wichtigen Informationen zum Bewerbungsverfahren und wie du gefördert wirst, erfährst du in diesem Artikel:

Wer bekommt’s?

Das Stipendium bekommen Studenten und Promovierende aus Deutschland und aus dem Ausland. Du solltest dich auf jeden Fall sozialdemokratisch engagieren und die sozialdemokratischen Werte vertreten: „Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität“. Vor allem Frauen und Studenten, die als erste aus ihrer Familie studieren oder einen Migrationshintergrund haben, werden angesprochen. SDP-Mitglied musst du aber nicht sein.

Bei der Auswahl der Bewerber wird außerdem auf gute Noten, gesellschaftspolitisches Engagement und den sozialen Hintergrund geachtet. Es wird ein besonderes Augenmerk auf Bewerber aus hochschulfremden Haushalten und mit Migrationshintergrund gelegt. Auch angehende Studenten können sich für die Förderung bewerben, Voraussetzung ist dabei ein Abitur von 2,0 oder besser.

Was bekomme ich?

Mit dem Stipendium bekommst du eine finanzielle Absicherung: den üblichen BaföG-Satz von maximal 597€ im Monat, dazu kommen 300€ Büchergeld, sowie Kranken- und Pflegeversicherungen. Studierende Eltern bekommen obendrauf sogar noch Kindergeld. Für Auslandsaufenthalte oder Studiengebühren im Ausland kannst du dich ebenfalls über Zuschüsse freuen.

Die Stiftung bietet die neben der finanziellen Unterstützung  auch ein breites Netzwerk an ehemaligen und aktuellen Stipendiaten an. Das Studium wird von einem persönlichen Betreuer begleitet Durch ein Bildungsprogramm werden gesellschaftspolitische Engagement gefördert und der Berufseinstieg wird durch Seminare zur Berufsorientierung und Jobbörsen erleichtert.

team-386673_1280

Gutes Netzwerk mit anderen Stipendiaten | vait_mcright, pixabay.com

Wann und wie kann ich mich bewerben?

Du musst dich online über ein Formular bewerben. Dieses findest du auf der Seite der Friedrich-Ebert-Stiftung. In diesem musst du Angaben zu deinem beruflichen und familiären Hintergrund machen. Weitere Unterlagen musst du erst mal nicht mitschicken. Beachte diese Bewerbungsfristen:

  • Studienanfänger: bis zum 31.10. (WiSe) und bis zum 30.04. (SoSe)
  • Masterstudenten: bis zum 30.11 (WiSe) und bis zum 31.05. (SoSe)
  • Promovierende: jederzeit

Am besten bewirbst du dich mindestens 3 Semester vor Ende der Regelstudienzeit (das heißt wenn deine Regelstudienzeit 6 Semester beträgt, solltest du dich spätestens bis Ende des 3. Semesters bewerben).

Daraufhin wirst du kontaktiert, wenn du für eine Förderung in Frage kommst. Erst dann musst du weitere Unterlagen zuschicken (Fachgutachten von Hochschullehrern, Informationen zur bisherigen Ausbildung und gesellschaftspolitischen Engagement). Schaffst du es in die engere Auswahl, wirst du zu 2 persönlichen Auswahlgesprächen mit dem Vertrauensdozenten und einem Mitglied des Auswahlausschusses eingeladen. Die endgültige Entscheidung liegt dann in der Hand des Auswahlausschusses.

 

Wie kommt das Stipendium in meinem Lebenslauf an?

Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist eine Stiftung der SPD und ist die älteste und bekannteste politische Stiftung in Deutschland. Die Stiftung ist dem Personaler also auf keinen Fall unbekannt. Da diese Partei eine Volkspartei ist, wirst du höchstwahrscheinlich nicht auf Ablehnung stoßen. Das Stipendium wirkt sich nur positiv auf deinen Lebenslauf aus, dass du dich politisch und sozial engagierst und dass du auch großen Wert auf den internationalen Austausch legst.

Welche Besonderheit gibt es?

Es gibt eine Journalisten Akademie der FES, die Workshops und Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich Journalismus anbietet. Neben öffentlichen Veranstaltungen zu Medienthemen werden außerdem Praktika im Bundestag angeboten. Eine weitere Besonderheit an dem Stipendium ist, dass ausländische Studenten und Doktoranden an deutschen Hochschulen gefördert werden. Das ist jedoch bei mehreren politischen Stipendien der Fall. Außerdem betont die Stiftung, dass der gerechte Zugang zu Bildung für sie das wichtigste ist. Gerade wenn dir die finanziellen Mittel fehlen, hast du gute Chancen auf das Stipendium.

Das Stipendium hat dein Interesse geweckt? Bis zum 30.04.2016 hast du noch Zeit dich für das Sommersemester zu bewerben!


Du willst deinen Horizont durch einen Nebenjob oder eine Werkstudententätigkeit erweitern? Hier findest du Jobs in allen Bereichen und Branchen:

STUDENTENJOBS

 
 

BILD: inbal marilli, unsplash.com

Julia Forster

About Julia Forster

Julia Forster studiert seit 2013 Kommunikation und Medienmanagement in Karlsruhe. Seit September 2015 ist sie Teil des Campusjägerteams und kümmert sich um Marketing, Social Media und operative Aufgaben.

Kommentar schreiben

 

Hast du's drauf?

 

Campusjäger ist Headhunting für talentierte Studenten.

 

Wir sind dein Ansprechpartner für eine steile aber stressfreie Karriere und unterstützen dich bei der Suche nach Praktika, Werkstudentenjobs oder dem perfekten Berufseinstieg.



Jetzt anmelden!