Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Heinrich-Böll-Stiftung - Voraussetzungen, Kriterien und mehr

Heinrich-Böll-Stiftung – Voraussetzungen, Kriterien und mehr

| Am 15. Dez 2015

Ökologie und Nachhaltigkeit sind für dich wichtige Grundwerte? Du interessierst dich außerdem für Demokratie, Menschenrechte und Gerechtigkeit? Dann bist du als Stipendiat für die Heinrich-Böll-Stiftung perfekt geeignet. Die grüne politische Stiftung fördert junge Menschen, die zukünftig Verantwortung in Politik, Wissenschaft und Gesellschaft übernehmen wollen. Wie und wann du dich für das Stipendium bewerben kannst und wie du unterstützt wirst, erfährst du in diesem Artikel:

Wer bekommt’s?

Rund 1000 Studierende und Promovierende werden im Jahr gefördert. Die Nationalität und Fachrichtung des Studiums ist dabei egal, ebenso ob du an einer Fach-/ Hochschule oder Universität eingeschrieben bist. Sehr gute Noten und gesellschaftspolitisches Engagement (zum Beispiel Mitarbeit in der Fachschaft) sind ein Muss. Du solltest die Grundwerte der Grünen teilen: Ökologie, Nachhaltigkeit, Demokratie, Selbstbestimmung und Gerechtigkeit, du musst allerdings kein Parteimitglied sein.

Was bekomme ich?

Die Stiftung unterstützt dich finanziell und ideell. Studenten bekommen den normalen BaföG-Satz plus 300€ Büchergeld im Monat. Promovierende bekommen monatlich 1050€. Als Student oder Promovierender im Ausland (innerhalb der EU) erhältst du eine Auslandsförderung, das heißt dein komplettes Studium im Ausland kann dabei finanziell gefördert werden. Junge Eltern bekommen einen Familienzuschlag und werden bei der Studienplanung und -organisation unterstützt. Außerdem gibt es jedes Jahr ein umfangreiches Veranstaltungprogramm mit den Schwerpunkten politische Bildung und Vernetzung.

Wann und wie kann ich mich bewerben?

Du kannst dich zweimal jährlich bewerben. Die Bewerbungsfristen sind der 1. März und der 1. September. Für das Stipendium kannst du dich ausschließlich online bewerben. Das Online-Portal öffnet immer 6 Wochen vor dem Bewerbungsschluss. Erfüllst du die oben genannten Voraussetzungen, registriere dich für das Online-Portal um deine Bewerbung abzuschicken. Zu den Bewerbungsunterlagen gehört:

  • Bewerbungsbogen für das Stipendium
  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Auflistung bisheriger Studienleistungen (wenn das Studium schon begonnen hat)
  • Immatrikulationsbescheinigung (kann nachgereicht werden)
  • Referenz zum gesellschaftlichen Engagement von einer Drittperson (1-2 Seiten)
  • Fachgutachten eines (Hochschul-) Lehrers (1-2 Seiten)
  • Für ausländische Bewerber: schriftlicher Nachweis sehr guter Deuschkenntnisse (mindestens B2)
students-703001_1920

Stipendiaten können voneinander lernen | BlueOlive, pixabay.com

Danach folgt ein Auswahlverfahren in weiteren 2 Schritten: ein Gespräch mit einem Vertrauensdozenten (ggf. auch telefonisch) und ein Auswahlworkshop mit Einzelgespräch und Gruppendiskussion zu einem gesellschaftspolitischen Thema in Berlin. In diesem Workshop werden vor allem deine persönlichen Kompetenzen unter die Lupe genommen. Für das Einzelgespräch solltest du deine Bewerbungsunterlagen gut kennen, da sich die Mitglieder darauf beziehen werden.

Wie kommt das Stipendium in meinem Lebenslauf an?

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist ein Stipendium der Grünen. Wie bei anderen parteinahen Stiftungen (Konrad-Adenauer-Stiftung) kannst du deine politische Einstellung also nicht verbergen. Damit kannst du im Unternehmen entweder Punkten, oder eben nicht. In jedem Fall spricht die Stiftung für deine ausgezeichneten Noten. Du zeigst, dass du in Zukunft Verantwortung in Politik, Wissenschaft und Gesellschaft übernehmen willst.

Welche Besonderheit gibt es?

Das Stipendienprogramm „Medienvielfalt, anders“ – junge Migranten und Migrantinnen werden auf ihrem Weg in den Journalismus unterstützt. Die Stipendiaten können von dem großen Netzwerk der Stiftung profitieren. Zusammen mit beteiligten Medienpartnern (zum Beispiel der Tagesspiegel) werden Seminare angeboten, Praktika und Studienreisen im Ausland gefördert. Nachwuchstalenten wird also der Berufseinstieg in die Medienbranche erleichtert.

Du passt in das Bild der Stipendiaten der Heinrich-Böll-Stiftung und das Stipendium hat dich überzeugt? Bis zum 1.März hast du noch die Gelegenheit dich zu bewerben!


Du willst deinen Horizont durch einen Nebenjob oder eine Werkstudententätigkeit erweitern? Hier findest du Jobs in allen Bereichen und Branchen:

STUDENTENJOBS

 

BILD: tutorialswithjess, pixabay.com

Julia Forster

About Julia Forster

Julia Forster studiert seit 2013 Kommunikation und Medienmanagement in Karlsruhe. Seit September 2015 ist sie Teil des Campusjägerteams und kümmert sich um Marketing, Social Media und operative Aufgaben.

Kommentar schreiben

 

Hast du's drauf?

 

Campusjäger ist Headhunting für talentierte Studenten.

 

Wir sind dein Ansprechpartner für eine steile aber stressfreie Karriere und unterstützen dich bei der Suche nach Praktika, Werkstudentenjobs oder dem perfekten Berufseinstieg.



Jetzt anmelden!