Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Robot Recruiting - Algorithmen für das Personalmanagement

Robot Recruiting – Algorithmen für das Personalmanagement

| Am 09. Jun 2015

Hochmotivierte Mitarbeiter mit Engagement und einem fundierten Fachwissen sind die Basis sowie das Aushängeschild eines jeden Unternehmens und gleichzeitig tragen sie mit ihrer qualifizierten Arbeitsweise grundlegend zum wirtschaftlichen Erfolg der Firma bei. Doch in der heutigen schnelllebigen Zeit, im Zuge der ständigen Veränderungen und fortschreitenden Technologien steigen auch die Anforderungen an die Mitarbeiter. Die Mitarbeiterfindung wird immer mehr zu einer Herausforderung für das Personalmanagement und der Zeit- sowie Kostenfaktor spielt dabei eine wesentliche Rolle.

 

Mobile Recruiting – Jobsuche der einfachen Art

Wer sich heutzutage nach einem neuen Job umsieht, der kommt an den digitalen Medienbereichen nicht mehr vorbei. Das, was für Jobsuchende schon lange zur Realität geworden ist, wird auch zunehmend von den Unternehmen genutzt – die Bewerberansprache über mobile Endgeräte. Schneller Informationsaustausch ist ein wesentlicher Vorteil dieser Methodik, denn Arbeitgeber sowie Mitarbeiter befinden sich nur ein paar minimale Klicks entfernt und können über den rasanten Weg der Datenautobahn zueinander finden. Mit immer bequemer werdenden Bewerbungskanälen steigt unmittelbar auch die Anzahl an Bewerbungen. Dem Personalmanagement bleibt immer noch die Prozedur des Auswahlverfahrens und das gestaltet sich oftmals sehr zeitaufwendig und schwierig. Um dieses zu vereinfachen und so effizient wie möglich zu gestalten, können Unternehmen zu einer datenbasierten Software greifen, die ihnen die Entscheidungsfindung erleichtert und nur die wirklich geeigneten Mitarbeiter vorschlägt. Robot Recruiting heißt das neue Zauberwort im Personalmanagement, eine Methodik, die mit Fakten und Zahlen jongliert und am Ende ein Ergebnis präsentiert.

 

Vorteile und Nachteile der computergesteuerten Datenauswahl

Die Analysesoftware erfasst die Daten der Bewerber-Lebensläufe, scannt sie ab, analysiert und bewertet sie. Sie als Recruiter müssen zuvor die Kriterien, die Sie an Ihre zukünftigen Mitarbeiter stellen, eingeben, denn nur so kann eine erfolgreiche Selektion nach bestimmten Algorithmen erfolgen. Anhand der Bewerberunterlagen und Fragebögen lassen sich Rückschlüsse auf Alter, Geschlecht, Qualifizierungen, Jobwechsel, Charaktereigenschaften, Familienstand, gesellschaftlichem Engagement oder Hobbys ziehen und aus den Informationen formt sich ein Gesamtbild des jeweiligen Bewerbers. Die Vorteile liegen bei diesem Auswahlverfahren klar auf der Hand. Sie als Recruiter treten zuerst nicht persönlich in Erscheinung, sind somit auch keinem moralischen Zwiespalt während der Entscheidungsfindung ausgesetzt. Weiterhin geht die Mitarbeiterauswahl mit Robot Recruiting mit einem geringeren Kosten- und Zeitfaktor einher. Beim Robot Recruiting werden Ihnen nur Zahlen und Fakten präsentiert. Beeinflussungen vom ersten Eindruck, Geschlecht oder Hautfarbe entfallen komplett. Das Zwischenmenschliche kommt bei diesem Auswahlverfahren zu kurz und viele Unternehmen sehen darin einen Nachteil. Allerdings ist Robot Recruiting nur als Vorauswahlverfahren gedacht, das persönliche Gespräch mit dem ausgewählten Bewerber ist der zweite Schritt der Mitarbeiterfindung. Auch müssen Sie sich bei der Beantwortung der Fragen des Bewerbers völlig auf die Richtigkeit der Angaben verlassen. Beim Robot Recruiting werden nur die nackten Fakten verglichen, analysiert und zu einem Gesamtbild zusammengefügt. Ob das den tatsächlichen Informationen entspricht, werden Sie dann erst im Vorstellungsgespräch erfahren.

 

Der perfekt zugeschnittene Mitarbeiter für Ihr Unternehmen

Die Auswahl geeigneter Bewerber mit Robot Recruiting bedeutet nicht, dass alle Personaler jetzt auf Arbeitssuche gehen müssen. Eine vollautomatische Mitarbeiterbeschaffung ist derzeit noch Illusion. Ein solcher Algorithmus unterstützt und erleichtert die Nachwuchsbeschaffung, wählt nach bestimmten Kriterien aus und schlägt nur auf Basis der vorhandenen Daten geeignete Kandidaten vor. Das Gespräch mit dem Bewerber und die endgültige Entscheidung liegen letztendlich immer noch beim Personalmanagement.

 

Campusjäger bietet mehr

Insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen hilft Campusjäger passende Bewerber zu finden. Wir werten im Gegensatz zu einem Algorithmus persönlich alle qualifizierten Kandidaten aus und empfehlen nur die Besten weiter. Dabei werden auch viele Infomationen in Betracht gezogen, die eine Software nicht erkennen kann.

JETZT UNVERBINDLICH TESTEN

BILD: beear, pixabay.com

Christian Straub

About Christian Straub

Christian arbeitet bei Campusjäger im Business Development und beschäftigt sich schon seit langem mit HR-Themen. Einiges an Erfahrung konnte er bereits als Key Account Manager in der Personalberatung sammeln.

Kommentar schreiben

 

Hast du's drauf?

 

Campusjäger ist Headhunting für talentierte Studenten.

 

Wir sind dein Ansprechpartner für eine steile aber stressfreie Karriere und unterstützen dich bei der Suche nach Praktika, Werkstudentenjobs oder dem perfekten Berufseinstieg.



Jetzt anmelden!