Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Unser Campusjäger Simon im Interview

Unser Campusjäger Simon im Interview

| Am 11. Aug 2016

Vielleicht hat euch dieses Gesicht auf unserer Seite auch schon entgegen gelächelt? Wir haben unseren lieben Kollegen Simon zum Interview eingeladen: er unterstützt unser Team schon seit Mai 2015 und weiß deshalb genau, wie der Hase in einem Startup läuft. Heute erzählt er über seine Zeit bei Campusjäger und gibt Studenten hilfreiche Tipps für die Bewerbung.

Erzähl mal, wer bist du?

Ich heiße Simon, bin 23 Jahre, studiere derzeit Wirtschaftsingenieurwesen am KIT und trinke gerne viel Kaffee. Neben dem Studium interessiere ich mich für alles mögliche und bin momentan Vorstand der Hochschulgruppe PionierGarage. Ursprünglich komme ich aus Emmendingen, einer schönen Stadt in der Nähe von Freiburg und nenne Karlsruhe seit 2011 mein neues Zuhause.

Was sind deine Aufgaben bei Campusjäger?

Bei Campusjäger habe ich mich bisher, ganz Startup-typisch, extrem unterschiedlichen Bereichen gewidmet. Meine ersten Aufgaben hier waren der Aufbau und die Verwaltung einer Jobbörse, die Betreuung unseres Twitteraccounts und die Verbreitung unserer Stellenanzeigen im Internet. Um die Liste nicht zu lang werden zu lassen: Vom Einlernen neuer Mitarbeiter bis hin zum Key Account Management, meiner momentanen Beschäftigung, konnte ich bisher in allen möglichen Bereichen etwas beitragen und vor allem viel dazulernen.

Wie hast du Campusjäger kennengelernt?

Entdeckt habe ich Campusjäger Ende 2014 über das Studentenwerk, zum ersten Mal beworben habe ich mich jedoch erst im April 2015. Eigentlich habe ich mich bei einem anderen Unternehmen beworben, nachdem mich Matthias gefragt hatte, ob ich nicht bei ihnen arbeiten möchte, war jedoch auch schon wenige Tage später das Bewerbungsgespräch mit den Campusjägern ausgemacht.

Was keiner hier weiß: Für den Tag des ersten Bewerbungsgesprächs hatte ich kurzfristig Karten für „Wer wird Millionär“  bekommen, mich jedoch dann entschlossen, das Gespräch nicht zu verschieben, da man ja nicht jeden Tag in ein Startup kommt und ich ansonsten bei einem großen, deutschen Internetdienstanbieter hier in Karlsruhe gelandet wäre. Ich muss sagen, dass ich im Nachhinein meine Entscheidung nicht einen Tag bereut habe.

Simon bei der Arbeit

Simon bei der Arbeit

Was magst du an Campusjäger?

Unser Konzept ist meiner Meinung nach einfach klasse: Studenten haben die Möglichkeiten Jobs zu finden, bei denen sie täglich spannende Aufgaben erwarten können. Kleine sowie mittelständische Unternehmen, die meistens eine viel angenehmere Arbeitsatmosphäre als der Großkonzern von nebenan bieten können, haben eine Plattform, um sich den Studenten zu präsentieren. Noch viel genialer ist aber das Team – egal ob Praktikant, Gründer oder Werkstudent hier wird zusammen gegessen, gelacht und gerne gearbeitet.

Welche Tipps hast du an Bewerber?

Lasst euch nicht von Stellenausschreibungen abschrecken, lest euch durch, um was es in dem Job eigentlich geht und fragt euch selbst, warum genau ihr diese Lücke im Unternehmen füllen solltet. Genau das sollte sich auch in eurem Bewerbungstext wiederspiegeln, es braucht nicht viele Worte für eine gute Bewerbung, es braucht nur die richtigen Worte.

Außerdem solltet ihr neben eurem Studium Projekte in Angriff nehmen, egal ob ihr als Werkstudent arbeitet, ein Praktikum macht oder mit euren Kommilitonen privat etwas auf die Beine gestellt habt – Personaler interessiert, für was ihr euch interessiert!

Geht das überhaupt, Studium und nebenher noch Werkstudent?

Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass die Werkstudentenstelle meine Produktivität im Studium gesteigert hat. Was ich hier über Organisation gelernt habe, ergänzt meine bisherigen Fähigkeiten optimal. Außerdem habe ich einen Schlüssel zum Büro und nach jahrelanger, anstrengender Suche nach einem guten Sitzplatz in der Bibliothek nun endlich einen Lernplatz, an dem man immer einen freien Platz hat.

Zuletzt: Was war dein absolutes Highlight während deiner Zeit bei Campusjäger?

Wenn ich mich auf ein Highlight festlegen muss, wäre das unsere letzte Umsatzfeier mit Hoepfner Keggy, Grillen mit vielen Freunden und Bekannten. Allgemein sind es jedoch eher die kleinen Momente, vor allem unsere Mittagessen, der Umgang miteinander und last but not least: Die überaus kreative Tasse, die ehemalige Mitarbeiter erhalten!

Vielen Dank an Simon für das Interview. Wir sind froh, dich in unserem Team zu haben und freuen uns auf die weitere Zeit.


 

Campusjäger hat dich überzeugt und du möchtest von uns bei deiner Jobsuche unterstützt werden? Dann melde dich kostenlos an:

JETZT ANMELDEN

Julia Forster

About Julia Forster

Julia Forster studiert seit 2013 Kommunikation und Medienmanagement in Karlsruhe. Seit September 2015 ist sie Teil des Campusjägerteams und kümmert sich um Marketing, Social Media und operative Aufgaben.

Kommentar schreiben

 

Hast du's drauf?

 

Campusjäger ist Headhunting für talentierte Studenten.

 

Wir sind dein Ansprechpartner für eine steile aber stressfreie Karriere und unterstützen dich bei der Suche nach Praktika, Werkstudentenjobs oder dem perfekten Berufseinstieg.



Jetzt anmelden!