Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

KA 300 - Wenn Häuser fliegen lernen

KA 300 – Wenn Häuser fliegen lernen

| Am 26. Jun 2015

Bekanntlich hat ja am 17. Juni der Geburtstagssommer KA 300 in Karlsruhe begonnen. Das heißt, im ganzen Sommer finden in Karlsruhe und Umgebung spannende Events aus den verschiedensten Bereichen wie Wissenschaft und Kultur statt. Hier zeigen wir dir eine kleine Auswahl der vielen Dinge, die es während dieser Zeit in Karlsruhe zu entdecken gibt.

Pavillon

Es mag ja gewöhnungsbedürftig sein: Mitten im Schlosspark bildet der eigensinnig gestaltete Pavillion einen starken Kontrast zum barocken Schloss – das soll er aber auch. Denn hier findet sich der rote Faden des Stadtgeburtstags: Das Alte mit dem Neuen verbinden, durch ungewöhnliche Kontraste neue Blickwinkel vorstellen. Das Werk soll aber nicht nur anecken, sondern erfüllt natürlich auch einen praktischen Nutzen: Hier finden den ganzen Sommer über die verschiedensten Events statt, viele darunter auch kostenlos. Einen aktuellen Überblick über das Programm findest du hier.

Schlosslichtspiele

Auch hier kommt es wieder zu einem gewollten Bruch – und zwar bei Einbruch der Dunkelheit. Als wäre das Schloss in seiner Größe nicht schon imposant genug, finden sich bis September auch verschiedene spannende Projektionen auf der Fassade des Gebäudes. Dabei wird aber auch ein Bezug zur Stadt hergestellt. Somit ergibt sich wieder die Möglichkeit neue Bezüge herzustellen und das Bauwerk wörtlich in einem ganz neuen Licht zu sehen. Hier gibt es sogar einen Trailer zum Spektakel.

Kunst an der Baustelle

Wer mitten in der Karlsruher Innenstadt ein Haus über dem Boden schweben sieht, dem wird meistens der Konsum fragwürdiger Substanzen vorgeworfen – nicht so im Moment. Im Rahmen des Stadtgeburtstags lässt ein Kran ein Haus samt Wurzeln über dem Marktplatz schweben. Da sich eine riesige Baustelle mitten in der Stadt eher schlecht kaschieren lässt, fand man mit Pulled by the roots – so heißt das Werk des Künstlers Leandro Erlich – eine originelle Lösung um aus dem Durcheinander doch noch etwas Beeindruckendes zu machen. Diese beeindruckende Installation ist aber nicht das einzige Kunstwerk, das sich zurzeit in der Stadt bewundern lässt. Schau dich einfach mal in der Stadt nach Kunstwerken um!

Urban Gardening

Die Stadt soll grün werden! Wem der Kunstrasen der Studentendachblumen nicht genug ist, der kann einfach selbst aktiv werden. Beim Urban Gardening geht es darum, kreativ zu sein und auch unkonventionelle Orte zu begrünen und damit sinnvoll zu nutzen. Deswegen haben es sich Bürger in der Nordweststadt zur Aufgabe gemacht, ihren Stadtteil zu verschönern und dabei auch noch den eigenen Anbau von Nutzpflanzen zu fördern. Damit wird ein wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit gemacht, von der man dann selbst auch etwas hat. Wie du mitmachen kannst, erfährst du hier.

Stadtrundgänge
(Mai bis Oktober – samstags Stadtrundfahrt, sonntags Stadtrundgang)

Für Diejenigen, die Karlsruhe noch nicht so gut kennen, werden Stadtrundgänge und -fahrten angeboten, auf denen verschiedene Stationen wie der Marktplatz oder die Kunsthalle besucht werden. Die Rundfahrten unter dem Motto Celebrate yesterday and tomorrow widmen sich Highlights aus verschiedenen Zeiten – vom Schloss bis zum modernen ZKM. Die Stadtrundgänge liegen preislich bei 6,90, für die Fahrten muss man mit 13,90 tiefer in die Tasche greifen.

Diesen Sommer ist also bestimmt für jeden was dabei. In unserem nächsten Artikel zum Stadtgeburtstag stellen wir dir die spannendsten Events im Juli vor.


Falls dir jetzt aber das nötige Kleingeld für die vielen Events fehlt, helfen wir dir natürlich, einen passenden Job zu finden:

JETZT ANMELDEN

BILD: Canva

Melissa Walker

About Melissa Walker

Melissa studiert English Studies und Spanish an der University of Stirling (UK). Im Juni 2015 wurde sie Teil des Campusjägerteams und kümmert sich seitdem sowohl um Social Media als auch um operative Aufgaben.

Kommentar schreiben